Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Online-Workshops des Schulwettbewerbs und seiner Partner stießen auf großes Interesse |


Zwischen Ende September und Ende November nutzten insgesamt 61 interessierte Lehrkräfte die Gelegenheit, sich über Themen der globalen Entwicklung und deren Umsetzung im Unterricht zu informieren. Durchgeführt wurden die verschiedenen Online-Workshops von Engagement Global sowie den mit dem Schulwettbewerb partnerschaftlich verbundenen Nichtregierungsorganisationen –  Johanniter-Auslandshilfe, die Kindernothilfe e.V., missio – Internationales Katholisches Missionswerk und Plan International Deutschland e.V.

Den Auftakt bildete ein Workshop von Engagement Global, der anhand von Praxisbeispielen aus den vergangenen Wettbewerbsrunden in Bildung für nachhaltige Entwicklung und in den Schulwettbewerb einführte. Unter dem Titel „Unsere Handys: Gold sind sie uns wert“ folgte ein Workshop von missio München, der aufzeigte, unter welchen problematischen Bedingungen die Rohstoffe, die in unseren Handys stecken, häufig gewonnen werden. Dabei entwickelte sich eine sehr angeregte Diskussion darüber, wie Jugendliche – ausgehend vom Alltagsgegenstand „Handy“ –  für Themen der globalen Entwicklung sensibilisiert werden können.

Der Workshop von Plan International in der darauffolgenden Woche widmete sich den Themen „Gleichberechtigung, Geschlechterrollen und SDG 5“. In zwei kreativen Übungen reflektierten die Teilnehmenden eigene Rollenvorstellungen und Stereotype und erhielten gleichzeitig Anregungen, das Thema in ihrem eigenen Unterricht zu behandeln. Es folgte ein Workshop von missio Aachen, der die beteiligten Lehrkräfte einlud, in einer Online-Simulation Ursachen für eine Flucht aus der Demokratischen Republik Kongo anhand verschiedener Biographien kennenzulernen. Der Workshop der Kindernothilfe mit dem Titel „Warum Kinderarbeit?“ zeigte spannende Anknüpfungspunkte auf, anhand derer die Themen „Kinderarbeit“ und „Kinderechte“ bereits mit jüngeren Kindern im Unterricht behandelt werden können. Den Abschluss bildete ein weiterer Workshop von Engagement Global, der sich mit weltweiten Bildungsbarrieren und dem Kinderrecht auf Bildung befasste und die Teilnehmenden dazu anregte, unterschiedliche Methoden für den hybriden oder digitalen Unterricht auszuprobieren.

Das Workshop-Angebot stieß insgesamt auf eine hohe Resonanz und erhielt zahlreiche positive Rückmeldungen. Neben einem großen Interesse an den angebotenen Inhalten war dabei für viele Teilnehmende ausschlaggebend, dass sich das kompakte Workshop-Format am Nachmittag gut in ihren Arbeitsalltag integrieren ließ. Somit boten die Workshops den teilnehmenden Lehrkräften eine niedrigschwellige Möglichkeit, sich im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung weiterzubilden, die gern genutzt wurde.  

Auch Sie möchten sich gerne verstärkt mit dem Lernbereich Globale Entwicklung auseinandersetzen und erfahren, wie Sie Ihren Schülerinnen und Schülern globale Themen näherbringen können? Dann schauen Sie sich gerne auf unserer Webseite in der Rubik „Lehrkräfte“ um.

Zur Rubrik für Lehrkräfte

Sie möchten mehr über die Kooperationspartner des Schulwettbewerbs und deren Angebote für Lehrkräfte erfahren? Hier finden Sie weitere Informationen!

Zu den Kooperationspartnern des Schulwettbewerbs

Zum Printmaterial der Wettbewerbspartner

Zum digitalen Material der Wettbewerbspartner