Aktuelles

Regionale Auszeichnungen im Schulwettbewerb |


Seit dem Bestehen des Schulwettbewerbs werden in diesem Jahr erstmals regionale Auszeichnungen von Vertreterinnen und Vertretern der Bundesländer vergeben. Diese Auszeichnungen würdigen besonders gelungene Beiträge von Schülerinnen und Schülern in verschiedenen Altersstufen.

Zusätzlich zu den Schülerauszeichnungen vergibt jedes Bundesland einen Engagementpreis an Lehrkräfte. Dieser Preis würdigt Lehrer*innen, die sich im besonderen Maße für die Beschäftigung mit globalen Themen im Unterricht eingesetzt haben. Die ausgezeichneten Lehrkräfte haben durch ihre innovative Unterrichtsgestaltung und ihren Einsatz zur Förderung eines globalen Bewusstseins einen wichtigen Beitrag geleistet.

Bedeutung der Auszeichnungen

Die regionalen Auszeichnungen zielen darauf ab, die Bedeutung der Bildungsarbeit in den einzelnen Bundesländern hervorzuheben und besondere Leistungen im Bereich BNE im Bildungswesen zu würdigen. Durch die Anerkennung auf regionaler Ebene sollen sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrkräfte motiviert und in ihrem Engagement bestärkt werden. Diese Auszeichnungen tragen zur Förderung von Kreativität, kritischem Denken und globalem Bewusstsein bei, was für die Bildung und Entwicklung der jungen Generation von großer Bedeutung ist.

Die erstmalige Vergabe dieser regionalen Auszeichnungen markiert einen wichtigen Schritt in der Anerkennung und Förderung von Bildungserfolgen auf verschiedenen Ebenen und setzt einen positiven Impuls für zukünftige Wettbewerbe.

Am 12. Juli 2024 öffnete das Rote Rathaus Berlins für die Preisverleihung der regionalen Sonderpreise des Schulwettbewerbs seine Türen. In festlicher Atmosphäre wurden im Rahmen der Auszeichnungsfeier der „Internationalen Nachhaltigkeitsschulen/ Umweltschulen in Europa“ die Urkunden überreicht. Vier herausragende Beiträge von Berliner Schulen überzeugten die Jury besonders. Die Veranstaltung begann mit einer herzlichen Begrüßung aller Anwesenden im Namen der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sowie drei talentierten Kindern, die die Gäste dann weiter durchs Programm führten. Ein besonderes Highlight war der Live-Auftritt von Shayla Jolie & Filo. Mit ihrem EINE WELT-Song „Kinder der Welt“, der auch die Hymne der aktuellen elften Runde des Schulwettbewerbs zur Entwicklungspolitik ist, begeisterten sie das Publikum.

Im Abschluss kamen alle vier Gewinner-Schulen mit ihren Schülerinnen und Schülern auf die Bühne, erhielten eine Laudatio sowie eine Urkunde für ihr beeindruckendes Engagement. Die Veranstaltung wurde zudem von Ständen von Engagement Global, Peta Kids und der Klimakinderkonferenz begleitet. Nach der Preisverleihung feierten die Gewinner*innen gemeinsam bei Brötchen, Kuchen und Getränken in geselliger Runde.

In Berlin wurden folgende Gewinner und Gewinnerinnen ausgezeichnet.

1. bis 6. Klasse:

Gewinner*innen: Klasse 6c der Andreas-Grundschule
Beitrag: "Klimawandel hier und in der Welt – was wir tun können!"
Projektwoche der LHS Zukunftswerkstatt

7. bis 10. Klasse:

Gewinner*innen: Klasse 9 der Peter-Ustinov-Schule
Beitrag: „Peter- Ustinov- Schule für Klimaschutz“

7. bis 10. Klasse:

Gewinner*innen: Nicaragua AG des Dathe Gymnasiums
Beitrag: „Klima-Schulpartnerschaft - Gemeinsam für die Umwelt“

Engagementpreis für Lehrkräfte in Berlin:

Kollegium der Brillat-Saverin-Schule
Beitrag: OSZ GOES GREEN - Zukunft gestalten bedeutet Schule verändern - Das OSZ Gastgewerbe Berlin auf dem Weg zur Schule der Zukunft in einer gerechten globalen Welt

Von Anja Fiedler

25 Schüler*innen der 8. Klasse, zwei Lehrkräfte sowie die stellvertretende Schulleitung der Wöhlerschule in Frankfurt haben am Montag, den 08.07.2024, ihre Auszeichnung für ihren Beitrag zum Schulwettbewerb entgegengenommen. Die Verleihung fand im Erwin-Stein-Haus in Frankfurt statt. Ulrich Striegel (Referatsleiter im Referat I.4 „Schulsport und Schule & Gesundheit“ des Hessisches Kultusministeriums) und Silke Bell (Landeskoordination Hessen) haben gemeinsam durch die Verleihung geführt. Im Anschluss an die Übergabe der Urkunden wurde die Veranstaltung mit einem Mitmachprogramm durch Christina Gruber-Eifert abgerundet.

In Hessen wurden folgende Gewinnerinnen und Gewinner ausgezeichnet:

7. bis 10. Klasse:

Gewinner*innen: Klasse 8d der Wöhlerschule aus Frankfurt Am Main
Beitrag: SDG-Projektunterricht

11. bis 13. Klasse:

Gewinner*innen: Projektgruppe Future City der Geschwister-Scholl-Schule aus Melsungen
Beitrag: Future City, alle für eine Welt für alle

Engagementpreis für Lehrkräfte in Hessen:

Gewinner*in: Katharina Schulze von der Dr.-Georg-August-Zinn-Schule aus Gudensberg
Beitrag: Quer durch die Nachhaltigkeit: Nachhaltiges Projektlernen im Fach Geografie

Am 08.07.24 fand im Rahmen des Tags der Nachhaltigkeit in Rheinland-Pfalz die regionale Ehrung von herausragenden Beiträgen aus Rheinland-Pfalz zum Schulwettbewerb statt, bei der auch Frau Ministerin Dr. Hubig anwesend war. Insgesamt wurden aus Rheinland-Pfalz 38 Beiträge beim diesjährigen Schulwettbewerb eingereicht. Vier der Beiträge wurden in diesem Rahmen von Frau Ministerin Dr. Hubig besonders honoriert. Begleitet wurde die Veranstaltung zudem durch einen Stand von Engagement Global, aus dem verschiedene Exponate der Beiträge aus Rheinland-Pfalz zum Schulwettbewerb ausgestellt wurden. Auch ein Workshop für Schulleitungen und Lehrkräfte zur Einführung in den Orientierungsrahmen mit Praxisbeispielen zur Umsetzung aus dem Schulwettbewerb wurde von Engagement Global in diesem Rahmen angeboten.

7. bis 10. Klasse:

Gewinner*innen: Ruanda –AG der IGS Enkenbach-Alsenborn Beitrag: What do you put on your plate? - Landwirtschaft und Ernährung in Ruanda und Deutschland

11. bis 13. Klasse:

Gewinner*innen: Schüler*innen der Jahrgangsstufe 11 des Erich-Klausener-Gymnasiums Adenau Beitrag: Sustainable City Journey - Dein Informationskanal auf Instagram für nachhaltige Stadtentwicklung rund um die Welt

Gewinner*innen: Schüler*innen des Grundkurses Kath. Religion der BBS Montabaur (Jahrgangsstufen 11-13) Beitrag: Brettspiel „Das Leben“

Engagementpreis für Lehrkräfte im Saarland:

Gewinner*in: Vivienne Scholz, Lehrerin an der Willi-Graf-Schule Koblenz Beitrag: Mutmachfilm: "Mutig sein - eine Geschichte über Freundschaft und Toleranz zum Thema Integration und (Anti)Diskrimination

Am Freitag, den 21.06.2024 fand im Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes die erste regionale Preisverleihung zur diesjährigen Wettbewerbsrundes des bundesweiten Schulwettbewerbs statt. Christine Streichert-Clivot, Bildungsminsterin des Saarlandes und aktuell Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK) sowie Kai Mirjam Kappes, Referentin im Referat G44 – Entwicklungspolitische Bildungsarbeit im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) begrüßten die drei Gewinnerschulen aus dem Saarland und gratulierten den Schüler*innen sowie den begleitenden Lehrkräfte aus Grundschule, Berufsschule und einem Gymnasium und überreichten Preise und Urkunden.

Die Gewinnerinnen und Gewinner der Grundschule Furpach führten ihren Gewinnerbeitrag – einen Song zum Thema Kinderrechte – live auf der Bühne den Zuschauerinnen und Zuschauern vor. Die weiteren Beiträge wurden im Rahmen eines Gallery-Walks zum Abschluss der Veranstaltung dem Publikum präsentiert.

Im Saarland wurden folgende Gewinnerinnen und Gewinner ausgezeichnet:

1. bis 6. Klasse:

Gewinner*innen: 4. Klasse der Grundschule Furpach in Neunkirchen-Furpach
Beitrag: Song zu den Kinderrechten: Was Kindern Recht ist

11. bis 13. Klasse:

Gewinner*innen: Seminarfach „Mensch und Umwelt" des Hochwaldgymnasium Wadern
Beitrag: Econopoly

Engagementpreis für Lehrkräfte im Saarland:

Gewinner*in: Vanessa Donauer (Wahlpflichtfach "Nachhaltigkeit" der Fachschule für Sozialpädagogik) Jean-François-Boch Schule Merzig
Beitrag: Georg auf dem Weg in die Freiheit & Plastik – das große Problem der Meere