1. Platz in Kategorie 2: Millennium-Märchenwald

Anhand ausgewählter klassischer Märchen zogen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule an den Römersteinen in Mainz Parallelen zur Realität in Entwicklungsländern. Sie sahen in den Inhalten bekannter Märchen Bezüge zur Lebenssituation von Kindern in Entwicklungsländern und zu den Millenniumszielen der Vereinten Nationen. Jedem Millenniumsziel wurde ein Märchen zugeordnet und die jeweilige Schlussfrage lautete: „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie ... wie lange noch?“