Und wer sind die Gewinner?

In der ersten Runde des Schulwettbewerbs konnten Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe ihre Beiträge in zwei Kategorien einreichen: Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10 in Kategorie 1 und Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 bis 13 in Kategorie 2. Die beiden Gewinnerprojekte werden hier vorgestellt.


1. Platz in Kategorie 1: Bonjour Senegal – Partnerschaftsmemory

1. Platz in Kategorie 1: Bonjour Senegal – Partnerschaftsmemory

Acht Jahre schon hielt das Städtische Gymnasium Haan Kontakt zu dem Lycée Ameth Fall in Senegal und unterstützt die Schule. Seitdem fanden immer wieder Besuche statt, bei denen die Jugendlichen auf beiden Seiten entdeckt haben, dass es zwischen ihnen zwar viele Unterschiede, aber auch viele Gemeinsamkeiten gibt. Das merkt man beim Spiel ihrer selbst gebastelten Bildersuchspiele. Das Partnerschaftsmemory zeigt Fotos von Lebenssituationen in Senegal und Deutschland, die einander zugeordnet werden sollen. Senegal jedenfalls wird den deutschen Schülerinnen und Schülern unvergesslich bleiben – und daran muss sie kein Memory erinnern.


1. Platz in Kategorie 2: Ein Tag ohne die dritte Welt

1. Platz in Kategorie 2: Ein Tag ohne die dritte Welt

Was passiert, wenn plötzlich alle in den Entwicklungsländern hergestellten Produkte verschwinden? Kein Kaffee auf dem Frühstückstisch, das Auto fährt nicht ohne Öl und selbst der indische Computerspezialist verschwindet. Das passiert im Film der Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Hemmingen. Schnell wird deutlich, dass ein Leben ohne die Entwicklungsländer nicht funktioniert. Wie die Zusammenarbeit zwischen ihnen und den Industrienationen läuft, lässt sich im zweiten Beitrag der Schule, einem Brettspiel, feststellen. Hier verkörpern die Spieler Industrienationen und merken auch hier schnell, dass eine Hälfte der Welt die andere braucht.