AKTUELLE FORTBILDUNG „Nachhaltige Entwicklung – Konzept, Methoden, Unterrichtsideen“ für Lehrkräfte der Sekundarstufe

„Nachhaltige Entwicklung“ – was genau heißt das eigentlich? Und wie kann ich mich diesem Thema in meinem (Fach-)Unterricht nähern? In unserem Praxisworkshop „Nachhaltige Entwicklung – Konzept, Methoden, Unterrichtsideen“ lernen Sie die wichtigsten Grundlagen von Bildung für nachhaltige Entwicklung kennen und erhalten zahlreiche Anregungen zur praktischen Vermittlung des Konzepts. Außerdem stellen wir Ihnen den Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik und seine Bewertungskriterien vor, erschließen gemeinsam mit Ihnen Good-Practice-Beispiele aus vergangenen Wettbewerbsrunden und geben Ihnen einen Ausblick auf das Thema der nächsten Runde sowie viele praktische Tipps zur Teilnahme.

Die Fortbildung, die sich an Lehrkräfte der Sekundarstufe richtet, findet statt im Radisson Blu Hotel Köln, Messe Kreisel 3, 50679 Köln. Nutzen Sie am Freitag, 22. Februar 2019, eine freie Tageskarte für einen Besuch der didacta. Am Abend beginnen wir um 17.30 Uhr mit der Fortbildung. Das Programm endet am Samstag, 23. Februar 2019, ebenfalls um etwa 17.30 Uhr. Die Veranstaltung wird von Engagement Global in Kooperation mit dem Cornelsen Verlag durchgeführt.

Melden Sie sich bitte bis 22. Januar 2019 unter schulwettbewerb(at)engagement-global.de formlos an. Die Plätze sind begrenzt, über die Teilnahme entscheidet der Zeitpunkt der Anmeldung. Engagement Global übernimmt die Fahrtkosten gemäß Bundesreisekostengesetz und die Kosten für Unterbringung und Verpflegung. Ihre Fragen beantworten wir gerne auch telefonisch unter 0228-20717-347.

Fotos: © Patric Fouad 


KREATIVES SCHAFFEN BEIM JUGENDWORKSHOP BRACHTE IDEEN ZU NACHHALTIGEM HANDELN HERVOR

Rund 30 Gewinnerinnen und Gewinner aus Schulwettbewerb und Song Contest kamen zum Jugendworkshop „#andaction – Gemeinsam nachhaltig handeln“ in Bad Sassendorf zusammen und entwickelten Ideen für ein gemeinsames und nachhaltiges Handeln in der EINEN WELT. Dabei standen vor allem die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung im Fokus.

Am Freitag startete der Workshop in den Räumen des Hotels Schnitterhof mit einem thematischen Input zur Methode des Storytellings. Darauf aufbauend erzählten einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer von ihren Projekten in Form spannender „Geschichten des Gelingens“. Dadurch wurde gleichzeitig eine Möglichkeit zum Kennenlernen und einem ersten Austausch geboten.

An die Vielfalt der Projektideen wurde Samstag und Sonntag angeknüpft: Insgesamt drei Workshop-Einheiten in Form einer Projektwerkstatt boten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gelegenheit, ihre Ideen zu einem gemeinsamen, nachhaltigen Handeln miteinander auszutauschen und weiterzudenken.

Musikalisch wurde der Workshop am Samstagabend durch Auftritte der Song Contests-Gewinnerinnen und -Gewinner – Arne Goertlitz, Philipp Jung und Anna-Sophie Grenz, Kiara Huber, Alina Striedl und Zoe Hoffard – bereichert.

Hier geht es zur Pressemeldung.
Hier geht es zu den Pressefotos.


AUSBLICK: WORKSHOPS DER NICHTREGIERUNGSORGANISATIONEN FINDEN IM 2. HALBJAHR STATT

Auch in diesem Jahr wurden unter dem Titel „Hoffnungsträger“ vier Beiträge zum Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik mit dem Sonderpreis der Nichtregierungsorganisationen ausgezeichnet, die ein hohes Maß an Eigeninitiative zeigten. Die Gewinnerinnen und Gewinner dürfen sich auf spannende Workshops freuen!

In Kategorie 1 (Klasse 1-4) vergab das Deutsche Medikamenten-Hilfswerk action medeor e.V. den Preis an die zweiten Klassen der Katholischen Grundschule Fürstenberg in Bad Wünneberg für ihr Projekt „Fairer Handel: So können wir fair handeln! Wir bewegen unsere eine Welt!“, das einen sehr gelungenen Perspektivwechsel zeigt. Die Schülerinnen und Schüler können sich nun auf ein interkulturelles Kompetenz-Training unter dem Titel „Reise nach Albatros“ freuen. Dabei haben sie die Möglichkeit spielerisch neue Sichtweisen auf Menschen und Bilder zu erlernen.

Den Preis in Kategorie 2 (Klasse 5-7) vergab die Kindernothilfe e.V. an das Projekt „Auf Augenhöhe - Nachhaltig voneinander handeln lernen“ der Klasse 5 des Gymnasiums Netphen. Der Beitrag, der in Kooperation mit der Root Foundation in Ruanda entstand, überzeugte durch einen wirklich gelungenen Austausch auf Augenhöhe. In Netphen wird für die Schülerinnen und Schüler eine Theateraufführung zum Thema „Globale Gerechtigkeit und Fairtrade“ ermöglicht, in Kigali eine Urkundenübergabe mit einer Vertreterin der Kindernothilfe.

Care Deutschland-Luxemburg e.V. vergab den Preis in Kategorie 3 (Klasse 8-10) an das Ausstellungsprojekt „Welt in Bewegung. Wir sind weltbewegend!“ der Erich-Klausener-Schule aus Herten. Das Projekt überzeugte durch seine hohe Eigeninitiative, die Tiefe und Sensibilität der gemeinsamen Auseinandersetzung und die Zusammenarbeit auf Augenhöhe, bei dem Schülerinnen und Schüler selbst als Expertinnen und Experten sowie als Wissensvermittlerinnen und -vermittler agierten. Mit einem interaktiven Workshop sollen Schülerinnen und Schüler als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für den Themenkomplex Flucht und Integration sensibilisiert und ausgebildet werden.

Der Sonderpreis von Plan International Deutschland e.V. wurde in der Kategorie 4 (Klasse 11-13) vergeben und ging an die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 des Stromberg Gymnasiums in Vaihingen für ihren Beitrag „Univers croisés/Perspektivwechsel: Ein beninisch-deutsches Dokumentarfilmprojekt über unsere inneren Bilder von Afrika bzw. Europa und die Gefahr einer einzelnen Geschichte“. Der Beitrag überzeugte durch seinen originellen Zugang, den sensiblen Umgang mit inneren Bildern und die gemeinsame Erarbeitung auf Augenhöhe. Mit einem Film-Workshop soll der Auftakt für die Fortführung des Projektes im nächsten Schuljahr gebildet werden.

VIELFÄLTIGES WORKSHOPPROGRAMM BEIM EINE WELT-FESTIVAL 2018

Globales Lernen und die Themen der EINEN WELT spielten im Rahmen des EINE WELT-Festivals, welches am 21. Juni 2018 im Admiralspalast in Berlin stattfand, eine tragende Rolle. Insbesondere das vorgeschaltete Workshop-Programm am Mittag diente dazu, Kindern und Jugendlichen globale Themen näher zu bringen und zu einer Auseinandersetzung mit diesen anzuregen. Dazu wurden verschiedene Workshops parallel angeboten: Im Workshop von PLAN International Deutschland e.V. wurden Geschlechtergerechtigkeit und Mädchenrechte behandelt, bei CARE Deutschland‐Luxemburg e.V. standen Möglichkeiten zum Engagement für die EINE WELT und deren Vermittlung in Form einer schauspielerischen Entdeckungsreise im Vordergrund, ein Workshop des Kunst-Stoffe e.V. beschäftigte sich mit Upcycling und den Folgen von Elektroschrott, Song Contest-Gewinner Ezékiel Nikiema vertiefte die Themen Flucht, Migration und Vielfalt mittels Musik und Tanz und Andrina Freitag thematisierte globale und lokale Perspektiven zu den Themen Klima und Umwelt. Die Workshops wurden abgerundet durch einen Drumcircle mit Rhythmen aus der EINEN WELT zum Mitmachen.

Fotos: © Patric Fouad


VERGANGENE VERANSTALTUNGEN

EVALUIERUNGS- UND VERNETZUNGSSEMINAR 2017

Vom 24. bis 26. November 2017 wurde im Rahmen eines Evaluierungs- und Vernetzungsseminars in Kamen Raum für intensiven Austausch und Vernetzung geboten: Über 50 Alumni aus dem Schulwettbewerb und Song Contest (Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, Jugendliche) sowie entwicklungspolitische Akteure und Multiplikatoren, die in die Wettbewerbsstrukturen eingebunden sind, kamen zusammen, um sich intensiv zu Projekten des Globalen Lernens, zu Good Practice aus dem Schulwettbewerb und zu regionaler Vernetzung auszutauschen. Inhaltlich standen die Erarbeitung konkreter Strategien für die Projektarbeit, der Aufbau von neuen Netzwerken und die Ausarbeitung von Materialien zu Good Practice im Vordergrund.

Es wurden insgesamt sechs verschiedene Workshops angeboten, die es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglichten, ihre Wunschthemen zu vertiefen und ihre Ideen und Vorschläge einzubringen. Dabei wurden folgende Themenbereiche abgedeckt: Unterrichtsmaterialerstellung anhand von Good Practice-Beispielen, Vernetzung am Beispiel Schulpreis, Erarbeitung von Projektideen zum aktuellen Thema des Schulwettbewerbs, Nutzung verschiedener Medien zur Verbreitung eines Projekts, Gründung von nachhaltigen Schülerfirmen und regionale Vernetzungspotenziale.

Ein buntes Abendprogramm mit einem Wohnzimmerkonzert von Song Contest-Gewinnern sowie mit einem gemeinsamen Drum Circle rundete die Veranstaltung ab.
Artikel weiterlesen...

Lehrerfortbildung im Rahmen der 6. Wettbewerbsrunde - Eine Frau schreibt auf ein Blatt Papier.

Fortbildungen zum Schulwettbewerb in Kooperation mit dem Cornelsen Verlag

In Kooperation mit dem Cornelsen Verlag bietet Engagement Global in jeder Wettbewerbsrunde Fortbildungen für Lehrkräfte zum Lernbereich Globale Entwicklung an. Hier erhalten Sie Anregungen, wie Themen der Globalen Entwicklung praxisnah in innovative Unterrichtskonzepte übertragen werden können und lernen vielfältige Ansätze, Methoden und Lernprozesse der Bildung für nachhaltige Entwicklung kennen. Zudem erfahren Sie mehr über die Bewertungskriterien des Schulwettbewerbs und seine aktuellen Themenschwerpunkte. 

Zum Beginn der achten Wettbewerbsrunde luden der Cornelsen Verlag und Engagement Global am 17. und 18. Februar 2017 zum Praxisworkshop „Nachhaltige Entwicklung im Unterricht“ in Stuttgart ein. Thematische Inputs zu innovativen Ansätzen und aktuellen Fachdebatten des Globalen Lernens wechselten sich mit der gemeinsamen Erarbeitung von Inhalten anhand von Praxisbeispielen aus den letzten Wettbewerbsrunden ab. So gewannen die Teilnehmenden nicht nur neues Wissen zum Themenbereich Globales Lernen, sondern auch vielfältige Inspirationen für ihren Unterricht und eine Teilnahme am Schulwettbewerb.

Würden Sie gern an kommenden Fortbildungen des Schulwettbewerbs teilnehmen? Dann schreiben Sie uns eine Mail an schulwettbewerb(at)engagement-global.de oder melden Sie sich für den Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.
Artikel weiterlesen...

Vergangene Fortbildungen - Viele Personen die an einem Tisch sitzen und miteinander sprechen.

Schülerworkshops "Engagiert für EINE WELT für alle" 2016

Im November und Dezember 2016 fanden unter dem Motto „Engagiert für EINE WELT für alle – Flucht und Migration aus globaler Perspektive“ zwei Schülerworkshops mit insgesamt 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zwischen 14 und 20 Jahren statt. Erstmals kamen hier Teilnehmende des Schulwettbewerbs und des Song Contests zusammen, um sich zu vernetzen, Themen der EINEN WELT zu vertiefen und an gemeinsamen Projekten zu arbeiten. Inspiration boten dabei sowohl die gegenseitigen Projektvorstellungen als auch die Gastbeiträge von NRO-Vertreterinnen und Vertretern. Über Soziale Medien stehen die Teilnehmenden weiterhin miteinander in Kontakt und tauschen sich zu ihren neuen Projekten aus. Hier geht es zu den Bildern des Schülerworkshops: http://www.eineweltfueralle.de/schuelerbereich.html

Im 7. Durchgang des Schulwettbewerbs bot Engagement Global in Kooperation mit dem Cornelsen Verlag zwei Fortbildungen an: Im Februar 2015 erhielten Sekundarschullehrer Anregungen für die Teilnahme am Schulwettbewerb. Im Dezember 2015 fand eine Alumni-Fortbildung statt. Im Vordergrund der Veranstaltungen standen Anregungen und Ideen für eine praxisnahe Umsetzung von Themen der Globalen Entwicklung.Artikel weiterlesen...